Über die Gratis-App „Architektur und Baukultur“ des Schweizer Heimatschutzes finden die Nutzer von iPhone/iPad und Android-Geräten Informationen zu über 500 Objekten der Schweiz. Terria Mobile setzte dabei auf eine hybride App-Entwicklung und die neuesten HTML5/CSS3-Technologien. Durch dieses webbasierte Vorgehen wurde die aufwändige Mehrfachentwicklung unter iOS und Android vermieden und eine dynamische Aktualisierung ermöglicht.

Terria-Mobile-Cross-Plattform-Entwicklung-e1315470441640

Der Schweizer Heimatschutz hat in Zusammenarbeit mit Terria Mobile die hybride App „Architektur und Baukultur“ entwickelt. Der Ausflugsplaner für mobile Geräte stellt den Nutzern kostenlos gleiche Inhalte und Funktionen auf iPhone, iPad und Android-Geräten zur Verfügung. Auf der neuen App sind Informationen zu über 500 Objekten aus der ganzen Schweiz abrufbar, die vom mittelalterlichen Haus über Landschaftsgärten des 19. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischer Architektur viele Facetten der Baukultur in der Schweiz abdecken. Nebst einer thematischen Gliederung werden die Objekte auf einer Karte angezeigt und mittels GPS wird der Nutzer über die Sehenswürdigkeiten in der Nähe seines Standorts informiert.

Cross-Plattform: der neue, effiziente Ansatz in der App-Entwicklung

Die von der Basler Terria Mobile (unterstützt von EYE Communications und Stillhart Konzept) entwickelte hybride App zeichnet sich dadurch aus, dass sie als Web-App mit Web-Technologien entwickelt wurde. Je nach gewünschter Zielplattform kann sie anschliessend in eine entsprechende native App transformiert werden. Zur Visualisierung der Daten wurden HTML5 und CSS3 verwendet, während die Programmlogik in JavaScript implementiert wurde. Um die Verbreitung über die gängigen App Stores zu ermöglichen und Offline-Funktionalität zu gewährleisten, wurde die App in native Container verpackt (siehe Abb. Cross-Plattform-Entwicklung).

Dank dieser neuen Entwicklungsform konnte der Implementationsaufwand massiv verringert werden, da unter Apple- und Android-Smartphones dieselben HTML5 und JavaScript Implementationen verwendet werden. Eine aufwändige Mehrfachentwicklung unter iOS (in Objective-C) und Android (in Java) entfällt. Die Lösung wurde an das CMS Backend-System des Schweizer Heimatschutzes angebunden, um eine einfache Aktualisierung zu ermöglichen.

Dazu Robin Wirz, CEO von Terria Mobile: „Der hybride Ansatz vereint die Vorteile der nativen App- und der Web-App-Entwicklung. Eine vollwertige App kann so schnell auf mehreren mobilen Plattformen lanciert und aktualisiert werden. Für Unternehmen ist essenziell, dass ihre Apps auf mehreren Plattformen erhältlich und einfach administrierbar sind.“

https://market.android.com/details?id=ch.heimatschutz.baukultur
http://itunes.apple.com/ch/app/baukultur/id441220058?mt=8

Mehr Terria News